Her Abilities Award 2020: Die Gewinnerinnen stehen fest!

Der Her Abilities Award 2020 wurde im Rahmen der Zero Project Konferenz an drei außergewöhnliche Frauen aus Neuseeland, Nigeria und der Türkei vergeben.
Her Abilities Award Winners 2020 (c) Licht für die Welt

„Frauen mit Behinderungen haben es während der globalen COVID-19 Pandemie noch schwerer, ihre Fähigkeiten erfolgreich zu leben. Jetzt packen wir die Gelegenheit, die uns der Her Abilities Award bietet: Wir machen Frauen mit Behinderungen sichtbar, damit sie die Welt verändern können!“ ,sagt Jurorin des Her Abilities Award Heidemarie Egger. 

Im Rahmen der diesjährigen Zero Project Konferenz wurden drei außergewöhnliche Frauen in den Kategorien „Rechte“, „Kunst, Kultur & Sport“ und „Gesundheit und Bildung“ von einer unabhängigen Jury mit dem Her Abilities Award ausgezeichnet. 

Kategorie Rechte: Dr. Robbie Francis Watene aus Neuseeland

Dr. Robbie Francis Watene ist eine führende Aktivistin für Behindertenrechte aus Neuseeland. Nachdem sie mehr über die Situation von Menschen mit Behinderungen weltweit erfahren hat, beschloss sie „The Lucy Foundation“ zu gründen – benannt nach ihrer Fußprothese.Ihr internationales Social Business setzt sich für Inklusion und Vielfalt in der Kaffeeproduktion ein und sorgt dafür, dass KaffeeproduzentInnen mit Behinderungen einen fairen Lohn erhalten. Dadurch revolutioniert „The Lucy Foundation“ die Kaffeeindustrie weltweit. 

Dr. Robbie Francis Watene ist zudem in der Überwachung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Neuseeland aktiv und promovierte in Friedens- und Konfliktforschung.

„Ich fühle mich geehrt, möchte auch anerkennen, dass es nicht nur um meine Arbeit als Einzelne geht, sondern um eine globale Gemeinschaft und ihr unermüdliches Bemühen den Weg für Frauen  mit Behinderungen zu ebnen“, sagt die 31-Jährige, als sie von ihrem Erfolg hört. 

Lernen Sie Robbie kennen.

Gewinnerin in Kunst, Kultur & Sport: Gamze Elibol aus der Türkei

Gamze Elibol hat als Theaterregisseurin und Autorin mehr als 500 Theaterstücke inszeniert und acht Musicals geschrieben. Die Wirkung ihrer Arbeit geht über die von ihr inszenierten Stücke hinaus, denn sie macht damit auf Themen wie Gewalt gegen Frauen oder Brustkrebs aufmerksam. Um Menschen mit Behinderungen zu ermutigen, sich der Kunst zuzuwenden, hat sie 2002 ein Bildungszentrum für Kunst und Kultur (TEKSEM) gegründet. 

Die Jury gratuliert Gamze: „Sie gibt nicht auf! Sie tritt Vorurteilen entgegen und zeigt, dass Limitationen sie stärker gemacht haben. Sie reißt Barrieren ein und ebnet damit anderen Frauen mit Behinderungen den Weg.“

Erfahren Sie mehr über Gazme!

Gewinnerin in Gesundheit & Bildung: Bernice Oyeleke aus Nigeria

Bernice Oyelekes Mission ist es die Bildung von gehörlosen Menschen in Nigeria zu fördern. Sie ist Autorin, Gründerin der NGO „Luminous Deaf Scholastic Initative“ (LUDESI) und nationale Schatzmeisterin des Gehörlosenlehrerverbandes von Nigeria (DTAN) sowie Vorsitzende des Planungsausschusses des nationalen Quizwettbewerbs für gehörlose Schüler. 

Die Jury gratulierte Bernice und sagte: „Sie zeigt den Erfolg gehörloser LehrerInnen und ebnet durch das Erzählen der Geschichten von Menschen mit Behinderungen den Weg zur Inklusion.“
 
Erfahren Sie mehr über Bernice. 

Auch Österreichs First Lady gratuliert den Gewinnerinnen 

„Überall auf der Welt sind Frauen mit Behinderungen mit Hindernissen konfrontiert, denen sich andere gar nicht bewusst sind“, sagt Doris Schmidauer. „Dennoch gibt es in Österreich und auf der ganzen Welt viele Frauen mit Behinderungen, die Großes in ihrer Arbeit und in ihrem Leben erreichen.“ 

Einzigartigkeit gehört gefeiert! 

Der Her Abilities Award wurde 2018 von Licht für die Welt und der Gewinnerin des Right Livelihood Awards, Yetnebersh Nigussie, ins Leben gerufen. Der Award hebt die Leistungen von Frauen mit Behinderungen hervor und hat das Ziel, Barrieren abzubauen. Dadurch schaffen wir ein starkes Netzwerk von Frauen, die einzigartige Visionen und das Streben nach Gleichstellung teilen. 

Der Award wird in folgenden Kategorien vergeben: Kunst, Kultur und Sport; Rechte und Gesundheit und Bildung. 

Zu der angesehenen Jury, die den Preis bewertet, gehören die britische Paralympics-Siegerin Susannah Rodgers; gefeierte deutsche Schriftstellerin und Poetry Slammerin Ninia LaGrande; Judy Heumann, Präsident Obamas erste Sonderberaterin für internationale Behindertenrechte; Die ghanaische Software-Ingenieurin Farida Bedwei; Die japanische CEO und Anwältin für Barrierefreiheit, Yurika Oda; US-Gründerin und CEO Sara Minkara; die Kommunikationsexpertin Heidemarie Egger vom Österreichischen Behindertenrat; US-Juristin und Aktivistin für Behindertenrechte Haben Girma; und Österreichs "Und du so?" Kampagnengründerin Greta Spatz.

In diesem Video erfahren Sie mehr über den Award: