Direkt zum Inhalt wechseln

Nominieren Sie Schweizer Frauen mit Behinderungen!

02.12.2021

Die Frist für die Einreichung von Nominierungen für den internationalen Her-Abilities-Award endet in 10 Tagen. Jede Person darf drei Nominierungen abgeben, auch Vereine, Institutionen und Unternehmen. Damit unterstützen Sie Frauen mit Behinderungen, die Aussergewöhnliches geleistet haben.

Am 21. Juni endet die Nominierungs-Frist für den Her-Abilities-Award. Dieser wird 2019 zum zweiten Mal an herausragende Frauen mit Behinderungen vergeben. Geehrt werden drei Frauen mit Behinderungen, aus den Bereichen Sport, Kunst und Kultur, wie auch Gesundheit, Bildung und Recht. In der Jury sitzt dieses Jahr erstmals die bekannte Schweizer Triathletin und Schwimmweltmeisterin Chantal Cavin. „So viele Frauen in der Schweiz mit Behinderungen leisten Grossartiges. Diese Frauen wollen wir mit dem Her-Abilities-Award sichtbar machen“, sagt Gabriel Müller, Geschäftsführer von Licht für die Welt Schweiz. Jede Person darf drei Nominierungen abgeben, auch Vereine, Institutionen oder Unternehmen sind dazu aufgerufen.

Die drei Preiskategorien

Die Preise werden in drei Kategorien verliehen: Gesundheit und Bildung (z. B. Lehrerinnen, Schuldirektorinnen, Professorinnen, Ärztinnen oder Mitarbeiterinnen im Gesundheitsbereich); Rechte (Kämpferinnen für die Rechte von Menschen mit Behinderungen – z. B. aus öffentlichen oder privaten Organisationen, Regierungen, Unternehmen oder lokalen Gemeinschaften); Kunst, Kultur & Sport (z. B. Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Dichterinnen, Schriftstellerinnen, Paralympionikinnen und andere erfolgreiche Sportlerinnen).

Der Her Abilities Award

Frauen mit Behinderungen kämpfen noch immer mit Benachteiligungen und Diskriminierungen, auch in der Schweiz. Der Her-Abilities-Award wurde ins Leben gerufen, um Frauen in aller Welt Mut zu machen und zu zeigen, was Frauen mit Behinderungen erreichen können. Der Preis wurde 2018 von Licht für die Welt zusammen mit der blinden äthiopischen Menschenrechtsaktivistin und Trägerin des Right Livelihood Awards, Yetnebersh Nigussie initiiert. 2018 wurden 158 Frauen mit Behinderungen aus 52 Ländern nominiert.

Nominierungen online

Nominierungen können auf www.her-abilities-award.org eingebracht werden. Die Frist endet am 21. Juni. Aktiv nominieren kann jede natürliche oder juristische Person. Passiv nominiert werden kann jede Frau mit Behinderungen aus den drei genannten Kategorien. Die Preisträgerinnen werden von einer unabhängigen internationalen Jury am 20. November bekannt gegeben. Die Gewinnerinnen werden Teil eines Netzwerks von erfolgreichen Frauen, die sich gegenseitig unterstützen und andere Frauen mit Behinderungen motivieren sollen.

Die drei Gewinnerinnen 2018 waren Musola Catherine Kaseketi aus Sambia, Toyin Janet Aderemi aus Nigeria und Ashrafun Nahar aus Bangladesch.

Beschreibungen und Statements der Jury-Mitglieder, Factsheet zu Frauen mit Behinderungen, Fotos, Videos und Sujets zum Download unter www.her-abilities-award.org

Rückfragen:
Carmen Schirm
Pressesprecherin Licht für die Welt, Zürich
E-Mail: c.schirm@licht-fuer-die-welt.ch
Phone: +41 79 894 84 80

Licht für die Welt
Licht für die Welt ist ein unabhängiger gemeinnütziger Verein mit Sitz in Zürich. Wir stehen im Dienst augenkranker, blinder und anderweitig behinderter Menschen in Entwicklungsländern. Hauptsitz der internationalen Organisation ist Wien. Wir setzen uns für augenmedizinische Versorgung ein und unterstützen Bildung und Rahmenbedingungen für ein selbst bestimmtes Leben, damit Menschen mit Behinderungen gleichberechtigt an der Gesellschaft teilhaben können. Licht für die Welt unterhält Länderbüros in Äthiopien, Burkina Faso, Mosambik und Südsudan. Mit unseren Programmen stärken wir die Rechte von Menschen mit Behinderungen, ermöglichen ihnen ein selbst bestimmtes Leben und helfen ihnen aus der Armutsfalle.

Spendenkonto: IBAN: CH46 0070 0110 0053 62816, BIC: ZKBKCHZZ80A